Folge_006 Oma´s Kindheitserinnerungen bis zum Krieg

  • Die Aufnahme stammt vom 13 Februar 2017. Der grobe Leitfaden war Oma´s Kindheitserinnerungen bis zum Krieg.Oma erzählt hierbei, ohne Vorbereitung, von Ihren Kindheitserinnerungen im Dorf Mittelbrunn von 1926 bis 1939.
  • Themenbereiche:
    • Geschwister Willi und Bert
    • Haustiere
    • Straßenverkehr
    • Einkaufsmöglichkeiten im Dorf
    • Einkaufen in Landstuhl
    • Metzgerei aus Wahlhalben (8km)
    • Kerb
    • Tagesablauf als Kind
    • Was die Oma am liebsten ißt
    • Em Kunni sei Kinderwagen
    • Puppe für Essen
    • Zugfahrt zum Einkaufen nach Kaiserslautern
    • Tagesausflug an den Rhein

 

In der Galerie zeige ich euch einige der wenigen Privaten Bilder aus der Zeit und was ich historische noch gefunden haben.

Über das Dorf Mittelbrunn habe ich im Netz nur wenige Informationen und kein Bilder gefunden. Hier nochmal der Link zu Webseite der Stadt Landstuhl mit Direktlink zu einem Bild von 1940.

Als Ausblick auf eine zukünftige Folge möchte ich hier schon meine ehemaligen Lehrer Herr Bader erwähnen der sich sehr gut mit der Geschichte von Landstuhl auskennt und unregelmäßig Vorträge hält. Leider hatte ich bis dato noch nicht die Möglichkeit dabei zu sein. Hier vorab ein kurzes Zitat aus der Webseite der Sickingenstadt Landstuhl  und der Bericht zum Vortrag.

“Nach 1933 werden die Römersiedlung, Saarbrücker Siedlung und eine Reihe Häuser an der Mittelbrunner Straße erbaut.  Im Rahmen der Aufrüstung im sogenannten „Dritten Reich“ entsteht 1938 eine Kaserne für ein Infanteriebataillon an der Langwiedener Straße. Während des 2. Weltkrieges dienen die Gebäude als Lazarett.  Auf dem Kirchberg beginnt der Bau einer Schule zur Ausbildung des nationalsozialistischen Führungsnachwuchses. 1940 wird der Bau eingestellt – zeitweise werden hier Aluminiumteile für V2-Raketen hergestellt”

>>> Schreibe jetzt einen Kommentar zur Folge <<<

avatar Elitehoerer Amazon Wishlist Icon Auphonic Credits Icon

Vielen Dank das du kommentierst !